-kooperatives Modell-
Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung (BaE)

Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung (BaE) -kooperatives Modell-

Benachteiligte junge Menschen werden zu Fachkräften im Bereich Dienstleitung sowie Wirtschaft und Verwaltung ausgebildet. Ziel ist der vorzeitige Übergang in eine betriebliche Ausbildung. Mögliche Ausbildungsberufe sind u.a. Koch/Köchin, Hotelfachmann/frau, Gebäudereiniger/in. Der Maßnahme liegen die Rahmenpläne der jeweiligen Ausbildungsberufe zugrunde. Die Teilnehmerinnen besuchen während ihrer Ausbildung die zuständige Berufsschule und absolvieren vor der IHK-Köln bzw. LWK ihre Abschlussprüfung.

Die Ausbildung findet in Kooperationsbetrieben statt. Begleitet wird die Ausbildung durch Sozialpädagogen und Lehrkräfte.

Feste Bestandteile der Ausbildung sind:

  • Hilfen beim Übergang in betriebliche Ausbildung
  • Regelmäßiger Stütz- und Förderunterricht
  • Prüfungsvorbereitung
  • Sozialpädagogische Begleitung bei individuellen Problemen
  • Vermittlung von betrieblichen Schlüsselqualifikationen
  • Vermittelnde Gespräche mit Ausbildern, Lehrkräfte und Eltern
  • Bewerbungstraining
  • Hilfen beim Übergang in Arbeit

Teilnehmen können Jugendliche und junge Erwachsene welche von der Agentur für Arbeit vorgeschlagen werden.


Downloads

Flyer BaE-kooperatives Modell
Flyer BaE IN VIA