06.11.2017 - 01.12.2017

Fotoprojekt "Augenblicke"

Zu den konkreten Zielen gehören die Vermittlung von:
• Freude und Interesse an (eigenen und unbekannten) ästhetischen Ausdrucksformen wecken und fördern
• Wahrnehmung und Vorstellungsvermögen anregen und entfalten
• Kreativität und Phantasie (im Alltag) entwickeln
• Vielfalt bewusst sehen, wertschätzen und nutzen können
• Eigenen Gestaltungswillen fördern und entwickeln Wissen über Gestaltungsmöglichkeiten für professionelle Bewerbungsfotos
• Anfertigung der Fotos
• Aufwertung der Bewerbungsunterlagen

Zielgruppe: Das Projekt wendet sich an Jugendliche im Übergang von Schule und Beruf und bringt Jugendlichen mit unterschiedlichen Biografien zusammen. Ein Fokus liegt dabei auf Jugendlichen mit Flüchtlings- und Migrationshintergrund mit geringen deutschen Sprachkenntnissen. Auch junge Menschen mit Behinderung, mit psychischen und chronischen Erkrankungen sowie straffällig gewordene und/oder von Wohnungslosigkeit bedrohten, die keine passgenaue berufliche Wegeplanung erfahren sind angesprochen. Ein besonderer Blick mit gezielter Angebotsausrichtung wird auf Mädchen und junge Frauen gerichtet.

Projektdauer: Das Projekt hat eine Dauer von 3 Jahren. Ein langer Kurs dauert 3 Monate mit jeweils 10 Teilnehmenden, eine kurze Einheit 2 Tage mit ebenfalls 10 Teilnehmenden.

Die Fotografie als Mittel
Die Fotografie nutzen wir bei diesen jungen Menschen als Mittel zur Kommunikation "Fotografie = Sprache ohne Worte". Das Projekt soll entscheidend zur Lebensfreude beitragen und als erfolgreiches Medium zur Förderung von Kommunikation, Integration, sozialen Kompetenzen, Selbstbewusstsein und Identitätsfindung eigesetzt werden, da es die Teilnehmer auf emotionaler und sensomotorischer Ebene anspricht.

Kontakt: Das Projekt wird durchgeführt von Maike Steils - päd. Begleitung und Regina Spitz - Fotografin angestellt über IN VIA Kath. Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit Köln e.V.
Die Aktion Mensch fördert das Projekt.


Ansprechpartner

Frau Birgit Urbanus

Leitung "Vorbilder inspirieren"



Telefon: (02 21) 4728 - 715
Telefax: (02 21) 4728 - 888